Hallo und Herzlich Willkommen in meiner kleinen aber feinen Welt der Bücher

Hier findet ihr alles was mit Büchern zu tun hat, wie zum Beispiel Rezensionen, Neuzugänge, Empfehlungen, Buchvorstellungen und noch vieles vieles mehr.

Und nun hoffe ich sehr, dass ihr Spaß habt und ein paar nützliche Einträge findet. Falls ihr Vorschläge, Kritik oder einfach nur ein Lob für mich übrig habt; immer her damit, ich freue mich über jegliches Feedback von meinen liebsten Lesern.


Montag, 9. April 2012

Rezension.// Jana Oliver - Die Dämonenfängerin ♥

Jana Oliver - Die Dämonenfängerin.
Aller Anfang ist Hölle. Band 01

» . R e z e n s i o n . «

Verlag: FJB - Verlag
Seiten: 540 Seiten

Hardcover / gebunden
ISBN: 978-3841421104
Preis: 16.95€

hier erhältlich:
*Amazon* // *Thalia* // *Verlag*
Erscheinungsdatum: 05. September. 2011
Genre: Fantasy / Jugendbuch
Empfohlen: 13-16 Jahre




Klappentext:

Die siebzehnjährige Riley, einzige Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne, hat schon immer davon geträumt, in seine Fußstapfen zu treten. Jetzt ergreift sie die Chance, sich zu beweisen.
Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglichl, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.
"Teuflisch clever und ganz und gar einmalig!"  sagt: P.C.Cast

Inhalt:


Riley's Leben ist nicht wie das anderer Teenagers. Mit ihren 17 Jahren hat sie schon so einige Verluste einstecken müssen. Ist das vielleicht der Grund, warum das Mädchen felsenfest davon überzeugt ist, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten? Will sie deswegen Dämonenfängerin werden? Paul Blackthrone ist einer der legendärsten Dämonenfängern seiner Zeit und Riley ist sein Lehrling. Zusammen wollen die beiden Atlanta vor der Höllenbrut beschützen. Doch eines abends, als Paul allein mit seinem Partner Denver Beck unterwegs war, passiert etwas, womit keiner jemals gerechnet hat. Riley verliert an diesem Abend ihren Vater, den letzten Verbliebenen, den sie wirklich geliebt hat. Nun muss sie mit Beck, dem Trofftrottel, wie sie ihn liebevoll nennt, vorlieb nehmen. Riley kann ihn mit seiner herrischen, bestimmenden Art keineswegs ausstehen, doch ihr bleibt nichts anderes übrig.

Meine Meinung:


Zu aller erst möchte ich auf den Schreibstil der Autorin eingehen. Frau Oliver schreibt sehr sehr flüssig und in einer angenehmen, jugendgerechten Sprache. Diese 540 Seiten, die mich anfangs ein wenig abgeschreckt haben, sind dann aber in eine Tempo dahin geflogen, dass ich es selbst kaum bemerkt habe. Wirklich ein sehr toller Stil, der der ganzen Geschichte mehr als gerecht wird. Auch Humor ist in diesem Trilogie-Auftakt nicht zu kurz gekommen, und das immer mal wieder einsetzende Schmunzeln meinerseits hat wirklich gut getan. Riley, die Protagonistin ist eine unglaublich mutige und starke Person, die das Fauststick hinter den Ohren hat. Trotz aller Trauer, aller Wut und all dem Schmerz den sie verspürt, bringt sie wirklich sehr taffe Sprüche, was die gesamte Story ungemein auflockert und super zu lesen macht. Ich hab immer wieder kurz lächeln müssen, denn ihr Mundwerk ist scheinbar schneller als ihr Kopf. Alles in allem also eine wirklich wunderbare Protagonistin mit Tiefe und Gefühlen, aber auch Stärke, Mut und Coolness!
Aber auch die anderen Charaktere hab ich während des Lesens ziemlich schnell ins Herz geschlossen. Beck, Simon und Peter sind tolle Jungs, jeder mit seinen eigenen Ecken und Kanten. Dennoch waren sie ebenso authentisch und lebensnah wie auch Riley und ich habe an den Personen absolut nichts auszusetzen. Ich muss auch ehrlich gestehen, dass mir die 4 inzwischen wirklich fehlen, und das obwohl ich das Buch schon seit 4 Tagen m Umschlag habe und es nur so darauf wartet, den nächsten Leser glücklich zu machen.

Nun zum Inhaltlichen: Die Autorin versteht es anscheinend ziemlich gut, den Leser gleich von der ersten Seite an in die Geschichte hinein zu werfen und somit auch zu fesseln! Ich hätte eigentlich mit einem eher zähen Einstieg gerechnet, doch da wurde ich absolut positiv überrascht. Es beginnt also genauso spannend wie die Geschichte verläuft und wie sie endet! Diese Spannung zieht sich durch die komplette Story und das allein macht das Buch schon zu einem wahren Genuss. Ausserdem möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass mir diese Idee, die Frau Oliver da auf Papier gebracht hat, so noch nie begegnet ist. Dämonen ja, doch nicht in diesem Zusammenhang und in dieser Ausführung und es hat mir eine große Freude bereitet, Riley auf ihrem Weg zu begleiten - ausserdem war es sehr interessant und mal was völlig Neues. Diese Frische, die beim Lesen aufkam, hatte ich so bisher noch nicht und es war ein Highlight es mal erleben zu dürfen.
Alles in allem kann ich also bisher nur sagen, dass ich dieses Buch kaum aus den Händen legen konnte, es war mitreißend und spannend!

Nun aber zu den kleinen Schwächen: Da dies ja der Auftakt einer Trilogie ist, versuche ich ein Auge zuzudrücken, was mir allerdings nicht 100 Prozent gelingen mag. Das Buch wirft viele Fragen auf, schon während des Anfangs kamen immer mehr und mehr Fragen, die allerdings bis zuletzt nicht beantwortet wurde. Wie gesagt, es ist der Anfang einer Reihe bzw einer Trilogie.. dennoch hätte ich mir doch ein wenig mehr Erklärungen und Antworten gewünscht. Auch das Ende des Buches hat mich nicht überzeugt. Ja, es nimmt auf den letzten Seiten natürlich nochmal ordentlich an Geschwindigkeit zu und legt ein Tempo vor, von dem sich andere Werke sicherlich noch eine Scheibe abschneiden könnten; doch wie gesagt, der Schluss war berhaupt nichts meins und ich hoffe inständig, dass der zweite Band da direkt anschließt. Kurz um: Man erfährt einfach nicht genug, und genau das war dieser eine Stern Abzug, den ich da geben musste.

Fazit:


Ein gelungeren Auftakt einer Trilogie, der doch ein paar kleinere Schwächen aufzuweisen hat. Dennoch werde ich in diesem Sinne eine Lese-Empfehlung aussprechen - die Geschichte, die Idee, der Schreibstil und die unerwartete Spannung machen vieles wieder gut; wenn auch nicht alles.

Wer also eine neue Form von Dämonen sucht, sich eine tollkühne Protagonistin wünscht und nichts gegen Open Ends hat, der sollte hier unbedingt zuschlagen! Es lohnt sich. ♥

Wertung:








[4 von 5 Sternen. Ich freu mich dennoch sehr auf den zweiten Band. ♥]
Schlusswort:


So. Ich hoffe sehr, dass euch die Rezension gefallen und vllt sogar weiter geholfen hat. Habt ihr "Die Dämonenfängerin" auch schon gelesen? Ja? Dann lass mich doch eure Meinung zu dem Buch wissen :)

Alles Liebe und bis bald; euer Patchouli ♥


Kommentare:

  1. Das klingt guut! Gleich mal auf die WL gepackt, danke für den Tip! :-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich, dass du das Buch bald schon "deins" nennen darfst ;) Es ist wirklich guuut, und die kleinen Schwächen.. nunja, darüber kann man hinweg sehen, glaub ich ;)

      Liebste Grüße

      Löschen
  2. Juhuuuh, das möchte ich auch unbedingt noch lesen.^^

    LG :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auf jedenfall gespannt, wie du es finden wirst ;) Ich stalke dich ja eh ständig, also dürfte es kein problem sein, dich im Auge zu behalten :D :D Liebste Grüße ♥ ♥

      Löschen
  3. Deine Rezi ist super geschrieben. Mir gefällt sie sehr. Auf das Buch freue ich mich auch schon. Gelesen habe ichs noch nicht, aber es steht auf meiner WL. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal danke für dein Kompliment. ♥
      Ich bin wirklich gespannt, wie dir das Buch gefallen wird. Also ich war schon seeehr geflasht von dem Tempo und der Spannung.. ja nur das Ende und diese ungeklärten Fragen haben mich gestört.

      Allerliebste Grüße

      Löschen