Hallo und Herzlich Willkommen in meiner kleinen aber feinen Welt der Bücher

Hier findet ihr alles was mit Büchern zu tun hat, wie zum Beispiel Rezensionen, Neuzugänge, Empfehlungen, Buchvorstellungen und noch vieles vieles mehr.

Und nun hoffe ich sehr, dass ihr Spaß habt und ein paar nützliche Einträge findet. Falls ihr Vorschläge, Kritik oder einfach nur ein Lob für mich übrig habt; immer her damit, ich freue mich über jegliches Feedback von meinen liebsten Lesern.


Samstag, 22. Dezember 2012

Rezension.// "Ehe-Hygiene" von Anja Stiffel

                                    COVER                                         



                          DETAILS ZUM BUCH                               

Titel: Ehehygiene
Autor: Anja Stiffel
Verlag: Ullstein Extra
Seitenzahl: 224
Format: broschiert
Preis: 14.99€
ISBN:
Erscheinung: 14.September.2012
Empfehlung: Erwachsene / Frauen
Genre: Frauen-Roman / Chicklit
Hier kaufen:
AMAZON // THALIA // VERLAG


                                  KLAPPENTEXT                                      

Humorvoll und eindeutig zweideutig erzählt „Ehehygiene“ von einem Paar, das die Sache mit dem Sex noch nicht aufgegeben hat. Sie begeben sich auf einen ehekompatiblen Selbsterfahrungstrip, bei dem Kaninchenfell, Herzchakra und Therapeutencouch eine nicht unwesentliche Rolle spielen. Eine spannende und amüsante Reise auf der Suche nach der verlorenen Lust.

                       INHALT IN EIGENEN WORTEN                 

Anja und Jan wären ein normales Ehepaar, wäre da nicht das leidige Thema Sex. Oder eben Nicht-Sex. Schon seit einiger Zeit versuchen es die beiden, doch die Lust bleibt einfach aus. Selbst wenn sie es versuchen, es klappt einfach nicht. So beschließen die beiden prompt, sich Hilfe zu holen. Von der Therapeuten-Couch über den Yoga-Kurs bishin in ein Tantra-Studio. Doch hilft irgendwas davon wirklich? Werden es die beiden jemals wieder schaffen, miteinander zu schlafen?

                       MEINE MEINUNG ZUM BUCH                    


Charaktere: Anja und Jan sind ein sehr authentisches Ehepaar. Sie beiden besitzen eine Menge Tiefe und Gefühl und ich komme nicht umhin zu behaupten, die Autorin hat den beiden tatsächlich Leben einhauchen können. Man spürt schon auf den ersten Seiten, dass Anja und Jan einfach sehr lebensnah wirken. Manchmal sind ihre Handlungen nicht ganz nachvollziehbar, aber genau das ist der Reiz an dem Ganzen: Man weiß nie, was als Nächstes kommt. Ich konnte beide sehr schnell ins Herz schließen und es macht einfach unheimlich Spaß, die beiden auf ihren Selbsterfahrungstrip zu begleiten. Für mich haben sie perfekt zur Thematik des Buches gepasst und ich kann nur ein großes Lob an die Autorin aussprechen. Was die Neben-Rollen betrifft - alle am Rande beteiligten Personen sind recht oberflächlich und schwammig beschrieben; aber zum ersten Mal finde ich das wirklich gut. Sinnlose Beschreibungen und nutzlose Informationen hätten in diesem Buch nur unnötig gestört.

Schreibstil: Auch beim Schreibstil habe ich nicht viel auszusetzen. Frau Stiffel schreibt sehr locker und flockig. Kurze Sätze lassen die Kapitel nur so dahin fliegen, erhöhen das Lese-Vergnügen und machen Spaß! Ich muss auch sagen, dass ich selten ein Buch in der Hand hatte, indem ich so viel schmunzeln musste. Immer wieder verleiten eine zweideutige Sätze dazu, zu grinsen; wenn nicht gar laut loszulachen. Die Autorin hat hier einfach bewiesen, dass das genau ihr Genre ist & dass sie eine Menge Talent hat. Würden nicht so viele, witzige Stellen im Buch vorkommen, wäre es wahrscheinlich deutlich langweiliger; doch durch Frau Stiffel's Humor wurde es deutlich interessanter und zu einem wahren Pageturner. Durch die Ich-Erzählung schafft man es auch wahnsinnig schnell, sich in das Buch einzufinden & es bedarf keiner großen Einlese-Zeit.

Handlung: Tja, was soll ich zur Handlung sagen. Im Kurzen und Ganzen geht es einfach um ein Ehepaar, was irgendwie verlernt hat, "geil" und "leidenschaftlich" zu werden. Wer allerdings Perversitäten alà Shades of Grey erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Das ganze Thema ist eigentlich ernst, doch die Autorin verpackt es in eine witzige, humorvolle und interessante Lektüre. Für mich war es einfach mal etwas Anderes; was Neues und was sehr Interessantes.

Spannung: Und wieder steh ich vor der Frage: Was muss man von einem solchen Buch erwarten? Und wieder glaube ich, dass es in solchen Büchern nicht um Spannung geht, sondern um den Unterhaltungsfaktor. Der liegt in diesem Buch ziemlich weit oben. Zwar gibt es keinerlei Spannung, in dem herkömmlichen Sinne, sondern.. nunja.. es ist eher der Witz und der Charme, der dieses Buch zu einem Pageturner macht. Man muss zwar im Endeffekt doch wissen, ob irgendeine der Möglichkeiten nun zum Erfolg führt oder ob die beiden für immer auf Sex-Entzug bleiben; aber der Mittelteil ist nur lesenswert durch den sehr amüsanten Humor der Autorin.

                        KURZ UND KNAPP GESAGT                         

Obwohl ich ansonsten immer eher einen Bogen um Chicklit - Bücher mache, hat mir dieses Werk doch gefallen. Es ist kein Must-Read, aber es hat mir ein paar schöne, witzige Stunden beschert und dafür bin ich ihm dankbar.

                  BEWERTUNG IN SCHNEEFLOCKEN              


                        DIE AUTORIN: ANJA STIFFEL                        

Anja Stiffel

Anja Stiffel, 34, ist Drehbuchautorin, Mutter und Emotionsbolzen. Sie neigt zu kleinkindartigen Wutattacken, ist aber sonst eher von einem fröhlichen, positiven und vor allem neugierigen Naturell. Dem Thema Sex steht die Erzählerin seit jeher zwiespältig gegenüber.

           SCHLUSSWORT UND DANKKSAGUNGEN             
 

An dieser Stelle möchte ich mich vor allem beim Blogg-dein-Buch Team und beim Ullstein - Verlag bedanken! Die Rezension hat leider etwas länger auf sich warten lassen (: Aber lieber spät als nie ;)

Falls ihr dieses Werk auch schon gelesen habt, lasst mir doch mal eure Meinung da, oder vllt sogar den Link zu eurer Rezension. Ich freue mich über jegliches Feedback.


 


Kommentare:

  1. Tolle Rezi! :)
    Ich finde dieses Retro-Cover voll genial :) mal abgesehen von dem Spielzeug :p

    Liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elli. Ich musste mich ehrlich gesagt erstmal an das Cover gewöhnen. So ganz mein Ding ist es immer noch nicht; aber ich mags schon deutlich lieber und es ist mir inzwischen auch nicht mehr peinlich, das Ding mitm Cover nach vorn ins Regal zu stellen weils sonst nirgends rein passt :D
      & vom Spielzeug fang ich garnich erst an ;) ;)

      Liebe Grüße, Lisa

      PS: Da hast mich auf ne Idee gebracht.. *grübel*

      Löschen
  2. Also bei uns im Verlag hatte so mancher, als er/sie das Cover zum ersten Mal sah, auch an einen Zeppelin gedacht ;-).
    Viele Grüße, Frieda von Ullstein

    AntwortenLöschen