Hallo und Herzlich Willkommen in meiner kleinen aber feinen Welt der Bücher

Hier findet ihr alles was mit Büchern zu tun hat, wie zum Beispiel Rezensionen, Neuzugänge, Empfehlungen, Buchvorstellungen und noch vieles vieles mehr.

Und nun hoffe ich sehr, dass ihr Spaß habt und ein paar nützliche Einträge findet. Falls ihr Vorschläge, Kritik oder einfach nur ein Lob für mich übrig habt; immer her damit, ich freue mich über jegliches Feedback von meinen liebsten Lesern.


Sonntag, 7. April 2013

Rezension.// "Selection" von Kiera Cass ♥

                      Details rund um das Buch                              

(c) by Sauerländer-Verlag




Titel: Selection
Autor: Kiera Cass
Band/Serie? Band 1 von 3[?]
Verlag: Sauerländer-Verlag
Seiten: 370
Preis: 16.99€
Hardcover
ISBN: 978-3411811250
Erscheinungsdatum: 13.Februar.2013
Empfehlung: 13-16 Jahre
Genre: Jugendbuch
Hier kaufen:
Amazon  --- Thalia ---  Verlag

Rezension in 3 Stichpunkten:
Fesselnd. Spannend. Emotional

                                       Klappentext                                       

Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?
(c) by Sauerländer-Verlag


                       Inhalt in eigenen Worten                              
 
Alle Mädchen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren erhalten in diesen Tagen einen Brief, der eine Einladung zum Casting der neuen Königin einläd. Prinz Maxon versucht so, seine große Liebe und somit auch die Nachfolgerin der amtierenden Königin Amberly zu finden. Die hübsche America hat nun die Gelegenheit, den Prinzen höchstpersönlich kennen zu lernen und um seine Gunst zu kämpfen - doch will das Mädchen das überhaupt? Ihre Mutter jedenfalls ist begeistert von der Idee und überredet America an dem Casting teilzunehmen. Aber da ist ja noch Aspen, die heimliche Liebe von der jungen Frau, der sie ebenfalls darin bestärkt, sich zu bewerben. Was keiner vermutet, die schöne America wird tatsächlich erwählt und reist somit nur wenige Tage später in den Palast. Immer noch ist sie ganz sicher, den Prinzen nicht zu wollen...

                      Meine Meinung zu dem Buch                       

*Das Cover*
 Das Cover.. was soll ich dazu sagen?? Ich hab es vor rund 3 Wochen das erste Mal in Händen gehalten und seit diesem Zeitpunkt liebe ich es! Es ist einfach wunderschön gestaltet und am erfreulichsten ist die Tatsache, dass es keinen Schutzumschlag gibt, sondern direkt das Buch bedruckt wurde. Für mich eins der schönsten Cover die ich jemals in den Händen hatte & wenn eins sicher ist, ist es das, das dieses Buch mein Regal nie wieder verlässt.

*Einstieg* 
Wider Erwartens kam ich unglaublich gut in die Geschichte hinein. Schon nach wenigen Sätzen war ich gänzlich gefangen, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass die Figuren alle sehr lebensnah, authentisch und unterschiedlich dargestellt sind. Auch die Spannung ist schon recht früh vorhanden und so schafft es diese Geschichte schon sehr früh, den Leser mit interessanten Aspekten fest zu halten.

*Charaktere*
Die Hauptprotagonistin America hatte ich schon auf den ersten Seiten ins Herz geschlossen. Sie überzeugt durch Authensität, Charakterstärke und Willenskraft. Sie ist liebenswert und man kann bedenkenlos mit ihr mitfiebern. Sie bleibt ihrer Linie während der ganzen Geschichte treu und das ist das, was mich am meisten beeindruckte und faszinierte. America ist trotz ihrer sturen Art immer sympathisch gewesen und auch wenn sie mir an manchen Stellen zu ehrlich war, hat sie alle Fehler sogleich wieder durch ihre emotionale Art wieder ausgebügelt. Auch das Gefühlschaos wurde so beschrieben, dass es nicht nervig wirkte, sondern realistisch und lebensecht. Für mich ist America eine Figur, die ich unglaublich gern einmal live treffen und kennen lernen würde; da sie mich einfach beeindruckt und mir wirklich ans Herz gewachsen ist.
Maxon, der Prinz von Illeá und somit eine sehr imposante Persönlichkeit hat mich an so manch einer Stelle überrascht. Auch ich hielt ihn anfangs für sehr oberflächlich und unnahbar, doch mit der Zeit ist er zu einem sympathischen jungen Mann geworden, der das Herz definitiv am rechten Fleck hat. Ich mochte seine gefühlvolle Art, ich mochte es wie er mit America umging und vor allem mochte ich es, wie er ihr immer wieder Verständnis entgegen bringen konnte. Ich hatte ihn als sehr attraktive Figur vor Augen, begehrenswert sowohl optisch als auch auf der Charakter-Ebene. Im meinen Augen hatte er es verdient, dass so viele tolle Mädchen um ihn kämpfen.
Aspen.. Aspen.. Aspen.. was halte ich von Aspen? Anfangs mochte ich ihn ganz gerne, aber seine Einstellung hat mir an so manch einer Stelle sauer aufgestoßen. Natürlich war er attraktiv und America hat ihn mit Sicherheit nicht 2 Jahre umsonst geliebt, aber ich konnte mit ihm allgemein eher weniger anfangen. Als dann der "Wendepunkt" seinerseits kam, hatte er bei mir entgültig verloren. Ich hatte mit der Zeit auch einen wirklich Hass auf ihn, und das obwohl man ihn ja nicht einmal wahnsinnig eingehend beschrieben hatte; was mich immer noch glücklich stimmt.
Alle anderen Personen, die mehr oder weniger nur am Rande eine Rolle spielten, haben mir größtenteils gefallen. Natürlich können dem Leser Bariel und Celeste nicht gefallen, aber solche Seiten muss es in jedem Buch geben. Alle waren ausreichend gut beschrieben und überzeugten durch unterschiedliche und starke Charaktere.

*Schreibstil bzw Aufmachung des Buches* 
Der Schreibstil ließ sich wunderbar lesen. Die Seiten flogen nur so dahin und man verlor jegliches Gefühl für Raum und Zeit. Die jugendliche Sprache und die schön ausgereiften Beschreibungen kamen dem ansonsten sehr einfachen Stil sehr zu Gute und es hat mir auch gefallen, wie die Autorin die Streit-Szenen zwischen den einzelnen Mädchen oder denen, die zwischen Mutter und Tochter stattfanden. Sie hat alles sehr realistisch dargestellt und trotz dessen das das Buch erst in ferner Zukunft spielt, wirkte es nicht überzogen. Oftmals hat man in diesen "Endzeitromanen" oder auch "Dystopien" genannt, das Problem dass alles viel zu elektronisch ist und es Gerätschaften gibt, die so abwegig sind, dass es schon die gesamte Geschichte nach unten zieht; davon war hier aber keine Spur! Ebenfalls erwähnenswert ist die Tatsache, dass das Königshaus trotz dieser hohen Position nicht überheblich wirklich oder oberflächlich. Allgemein ist die Idee, die hinter diesem Buche steckt sehr ausgereift und durch den idealen Schreibstil vollendet worden.

Die Aufmachung des Buches hat mir ebenfalls gefallen. Die Kapitel sind in einer angenehmen Länge gehalten und wieder einmal kam das Gefühl durch "Ach komm, eins kann ich noch lesen" - so hört man einfach nie auf zu lesen. Auch die Cliffhanger an den Kapitel-Enden waren einfach nur gemein und förderten das Weiterlesen. Kurz um: genau das was man sich von einem spannenden Buch wünscht!

*Handlung*
Anfangs hat mich noch alles sehr an "Der Bachelor" erinnert; was ja an sich nichts Schlechtes ist, da ich mich ja schon öfters als Fan dieser Serie geoutet habe. Doch fand ich, die Idee als Kopie davon. Doch je weiter ich las, umso überraschter wurde ich. Die Wendungen kamen immer unerwarteter und die ganze Story verlief auf ein ganz anderes Ende hinaus. Mir persönlich hat das unglaublich gut gefallen und auch wenn die "Dreiecks-Geschichten" inzwischen etwas abgelatscht sind, hat Kiera Cass es geschafft, mit diesem Werk eine völlig neue Grundidee auf Papier zu bringen. 35 Mädchen die um einen Prinzen kämpfen, mindestens eine davon hat ihre große Liebe schon gefunden, sicherlich mehr als eine sind nur auf die Krone aus und der Rest meint es ernst. Was aber, wenn sich Gefühle verändern? Oder was, wenn man den Ex-Freund einfach nicht vergessen kann? Es stellen sich so viele Fragen und erst nach und nach werden einige davon beantwortet. Für mich ein Highlight, ohne Frage!


*Spannung*
Dieses Buch überzeugt von der ersten Seite an mit Spannung! Es ist interessant, neu, amüsierend, gefühlvoll und vor allem voller knisternder Luft. Es stellen sich so viele Fragen, die man als Leser schnellstmöglich beantwortet haben will. Was macht America, wird sie zum Casting gehen, wird sie Aspen vergessen und den Prinzen wählen? Wie wird mit den anderen Mädchen gut klar kommen? Wird sie dem Druck standhalten? Wird sie ihre Mutter stolz machen? Wird sie aufgeben? .. Fragen Fragen Fragen, auf die man permanent eine Antwort sucht. Ich glaube, es gab selten ein Jugendbuch was mich derart mitreißen konnte und von dem ich nachts sogar träumte. Ich habe mit vollstem Herzen mit America mitgelebt und kann sie jetzt nur unglaublich schwer ziehen lassen.

*Das Ende*
Das Ende.. gibt es eigentlich einen schlimmeren Cliffhanger als diesen?? Ich bin immer noch etwas aufgekratzt und kann garnicht glauben, dass es so endet. Und das Blöde: Ich hab nicht den Hauch einer Ahnung wann der zweite Teil endlich erscheinen wird. Ich MUSS wissen, wie es weitergeht; ich MUSS!

                                                  Fazit                                               

Eine jugendhafte Geschichte, die berührt und mitreißen kann und vor allem: die durch tolle Charaktere und unglaublich spannenden Elementen überzeugen kann. Wer sich gern in eine Welt begibt, in der Liebe, Hoffnung, Trauer und Glück so nah beieinander liegen wie nirgendwo sonst; der sollte mit "Selection" einen außerordentlich guten Fang machen. Für mich ein Buch, was "Der Bestimmung" wahnsinnig Konkurrenz macht. Bisher mein Highlight des Jahres 2013.

                        Bewertung in Schneeflocken                         

5 von 5 möglichen Blumen!! Hätte ich mehr vergeben können, hätte ich es getan. Ich liebe dieses Buch, diese Geschichte, die Figuren und die Idee!

                                        Die Autorin                                      
 
Kiera Cass

Kiera Cass wurde in South Carolina geboren, studierte Geschichte an der Radford University und lebt heute mit ihrer Familie in Virginia. 2009 veröffentlichte sie ihren ersten Jugendroman. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen, Tanzen, Videodrehen und großen Mengen Kuchen. 
 
                            Abschließende Worte                                

Wie immer möchte ich noch hinzufügen, dass dies meine persönliche Meinung ist und dass es lediglich meine Empfindungen sind. Sicherlich gibt es einige andere Ansichten; mir hat dieses Buch sehr gefallen! Falls ihr "Selection" auch schon gelesen habt, so lasst mir doch mal eure Meinung und eure Rezension dazu hier; ich stöber immer wieder gern durch andere Blogs und seh mir auch immer wieder Rezensionen an, die so das pure Gegenteil von meiner Bewertung sind ;)
Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Rezension ein wenig weiterhelfen.

Kommentare:

  1. Juhuuu hab doch gesagt das es dir gefallen wird :D :D :D .. Ist Prinz Marxon nicht TOLL??? Haaaach <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ja du hattest - wie sollte es ander sein - recht! :D Dieses Buch hat mich von A bis Z gänzlich überzeugt :)

      Ja Maxon ist einfach ein toller Mann. Attraktiv, sexy, geheimnisvoll,autoritär und eine so hochrangige Person.. *schmacht* einfach zum Dahinschmelzen :D

      Hab dich lieb, Süße ♥

      Löschen
  2. Yeah, ich habs dir gesgat es ist supi! :)))
    Freut mich! Ich werd mir direkt das englsiche holen in 2 Wochen. *___* Freue mich schoooon.

    LG. :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und auch du hattest absolut recht!! Ein wirklich grandioses Buch was ich da inhaliert habe!! :) Ich hab auch schon gegrübelt ob ich den zweiten Band auf englisch lesen soll, aber ich wills mir nicht durch mangelnde Sprachkenntnisse vermasseln xDD

      Allerliebste Grüßchen <3 <3

      Löschen