Hallo und Herzlich Willkommen in meiner kleinen aber feinen Welt der Bücher

Hier findet ihr alles was mit Büchern zu tun hat, wie zum Beispiel Rezensionen, Neuzugänge, Empfehlungen, Buchvorstellungen und noch vieles vieles mehr.

Und nun hoffe ich sehr, dass ihr Spaß habt und ein paar nützliche Einträge findet. Falls ihr Vorschläge, Kritik oder einfach nur ein Lob für mich übrig habt; immer her damit, ich freue mich über jegliches Feedback von meinen liebsten Lesern.


Sonntag, 5. Mai 2013

Rezension.// "Im Herzen die Rache" von Elizabeth Miles ♥

                      Details rund um das Buch                              


(c) by Loewe-Verlag
 
Titel: Im Herzen die Rache
Autor: Elizabeth Miles
Band/Serie? Ja. Band 1 einer Trilogie
Verlag: Loewe-Verlag
Seiten: 384
Preis: 17,95€
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-7855-7377-8
Erscheinungsdatum: März 2013
Empfehlung: ab 13 Jahren
Genre: Jugendbuch // Fantasy
Hier kaufen:
Amazon  --- Thalia ---  Verlag

Rezension kurz und knapp:
Überraschend. Unerwartet. Und doch sprang der Funke nicht über.

                                   Klappentext                                               
Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen.

Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin.
Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird. 
(c) by Loewe-Verlag

                       Inhalt in eigenen Worten                              
Ascension - eine kleine Stadt in Maine. Es ist Winter und die Idylle scheint perfekt zu sein. Doch hinter der Fassade verbergen sich mehrere Geheimnisse. Einerseits ist da Emely, die sich in den Winterferien an den Freund ihrer besten Freundin Gabby ranmacht, während Gabby im Urlaub ist. Dann ist da Chase, der sein komplettes Umfeld seit Jahren irgendwie manipuliert und sich seiner Herkunft schämt. Doch das Ganze bleibt nicht unbestraft, weder für Chase noch für Emely.

                        Meine Meinung zu dem Buch                     

*Das Cover*
Tja. Was soll ich sagen??? Ich bin so verliebt in dieses Cover!! Ich gestehe auch, dass dieses Buch ein absoluter Cover-Kauf war - einzig und allein deswegen durfte dieses Buch bei mir einziehen. Ich fand es einfach toll gestaltet und das Mädchen auf dem Cover erschien mir irgendwie sehr historisch und auch die Aufmachung erinnerte mich mehr an Historik als an den eigentlichen Inhalt. Nichtsdestotrotz finde ich es immer noch atemberaubend schön!

*Einstieg* 
Wie schon erwartet kam ich super ins Buch hinein. Auch wenn ich anfangs etwas verwirrt war und mit mehr historischen Elementen als mit Party, Alkohol und Co. gerechnet hatte. Trotzdem lernte man nach und nach alle Charaktere sehr eingehend und gut kennen und konnte sich schnell seine Meinung dazu bilden. Ich selbst war anfangs ein wenig skeptisch, ob mich das alles wirklich fesseln kann, doch bald schon warf ich alle Zweifel über Bord. Denn man musste nicht lange warten, bis es schon echt spannend wurde. Auch hatte man schon auf den ersten Seiten das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmen könnte und ich hatte Recht behalten.
*Charaktere*
Emely, die Hauptfigur der Geschichte hatte mich von Anfang an auf ihrer Seite. Ihre realistische, lebensnahe Art hat mich sofort gefangen und die Situation, in der sie steckte, kam mir furchtbar bekannt vor. So hatte sie bereits sämtliche Sympathie-Punkte, die es überhaupt zu sammeln gab, gesammelt. An manch einer Stelle wirkte sie vielleicht etwas zu naiv, aber ich denke, mit 16 Jahren darf man auch noch naiv sein - ich war es auch.
Chase, der zweite Hauptcharakere des Buches hatte es da schon beachtlich schwerer. Sein ganzes Lügengerüst erschien mir wenig plausibel und auch wenn er immer wert darauf legte, bei allen gut anzukommen: bei mir schaffte er es nicht. Klar, ich stellte ihn mir sehr attraktiv vor, aber seine Art sprach mich einfach nicht an. Auch wusste ich bereits im Vorraus, dass diese Fassade, die er um sich gebaut hatte, keineswegs alles war, was er zu verheimlichen versuchte.
Alle anderen Figuren wurde mit sehr viel Liebe zum Detail beschrieben. Immer wieder wunderte ich mich, wie ausführlich die Charaktere doch dargestellt wurden. So hatte man also auch von den Nebenfiguren ein absolut klares Bild vor Augen, was mich positiv überraschte und somit auch überzeugte.

*Schreibstil bzw Aufmachung des Buches* 
Der Stil war unglaublich angenehm und leicht zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin und man konnte den Worten gut folgen. Auch die Sprache fand ich jugendgerechet und trotzdem authentisch - ein wichtiger Punkt in jedem Jugendbuch! Auch die bildhaften Beschreibungen und die oben genannten, sehr detaillierten Charaktere haben dem Ganzen alles andere als einen Abbruch getan. Außerdem fande ich die Tatsache sehr gut, dass es eins der wenigen Jugendbücher ist, die in der dritten Person geschrieben wurde. Ich selbst bin ich großer Freund davon und es hat mich seeehr positiv überrascht! Also auch alles richtig gemacht!

Recht kurze, knackige Kapitel, und die permanenten Wechsel zwischen Em und Chase - meiner Meinung nach ziemlich perfekt. Mal erfuhr man, was Emely gerade machte, dann wieder Chase und so entstand zusätzliche Spannung. Die Cliffhanger taten dies ebenfalls und so wurde es kaum langweilig.

*Handlung*
Nun zur Handlung: ich hab ja schon erwähnt, dass ich mit was ganz anderem gerechnet habe - mit was genau, kann ich nicht mal sagen; aber auf jedenfall nicht mit Party Party Party Party, Liebe, Sex und Übernatürlichem. Im Grunde möchte ich garnicht allzu viele Worte zur Handlung verlieren, denn ich habe Angst, zu viel zu verraten. Ich kann euch nur verraten, dass auch Fantasy eine Rolle spielt und es nicht nur auf natürlicher Ebene gehalten wurde.
Auch die griechische Mythologie ist ein wichtiger Faktor.

*Spannung*
Dieser Punkt ist wohl der größte Kritikpunkt in dieser Rezension. Anfangs habe ich noch ziemlich mit Emely mitgefiebert [ich sehe den Teil mit Emely immer noch als den tragenden Teil an, obwohl Chase's Geschichte ebenso tragend ist] und konnte mich voll und ganz in die 16jährige, junge Frau hinein versetzen und hab mit ihr mitgehofft und mitgelitten. Doch die Entwicklung der Story war nicht ganz nach meinen Wünschen. Ich hätte mir deutlich mehr Spannung gewusst und wahrscheinlich auch mehr Action. Grundsätzlich hatte ich permanent das Gefühl, das Buch beginnt sehr vielversprechend und lässt dann immer mehr nach. Natürlich wurde es gegen Ende hin nochmal spannend, aber größtenteils - vor allem der mittlere Teil, war mir viel zu flach.

*Das Ende*
Wie ebenfalls schon erwähnt, war das Ende dann doch wieder spannender als der zähe Mittelteil. Es ging nochmal richtig "zur Sache" und es haben sich alle Fragen Schlag auf Schlag beantwortet. Das Tempo wurde gegen Ende hin auch nochmal richtig rasant und auch wenn ich das Gefühl hatte, die Autorin fand so manche Handlungen selbst überzogen und irreal, war es doch ein insgesamt gutes Ende, was mich zufrieden stellte und doch Lust auf Teil 2 der Triologie macht.

                                                 Fazit                                              

Ein typisches Jugendbuch, was die heutige Jugend wohl doch sehr genau getroffen hat: Partys, Alkohol und die erste große Liebe, in Kombination mit der griechischen Mythologie und weiteren fantastischen Elementen. Leider hätte man doch noch etwas mehr aus der Idee herausholen können, aber im Groben und Ganzen hat es mir doch recht gut gefallen und mich einige Stunden gut unterhalten.
 
                                            Bewertung                                      
4 von 5 Sternen, allerdings habe ich beide Augen feste zugedrückt, um diese Bewertung zu vergeben.
Es ist noch einige Luft nach oben - und ich hoffe, Teil 2 [den ich sicher lesen werde] überzeugt mich mehr.

                                            Der Autor                                       
Elizabeth Miles

Elizabeth Miles wuchs in der Nähe von New York auf. Nach ihrem Studium in Boston arbeitete sie als Journalistin für eine alternative Wochenzeitung. Sie spielt leidenschaftlich gern Theater, liebt Pizza über alles und eine kalte Winternacht in Maine ist für sie das Schönste, wenn auch Unheimlichste, was sie sich vorstellen kann. Sie lebt mit ihrem Freund und ihren zwei Katzen in einer chaotischen Wohnung in Portland, Maine.
                               Abschließende Worte                             


Wie immer möchte ich noch hinzufügen, dass dies meine persönliche Meinung ist und dass es lediglich meine Empfindungen sind. Sicherlich gibt es einige andere Ansichten; mir hat dieses Buch sehr gefallen! Falls ihr "Im Herzen die Rache" auch schon gelesen habt, so lasst mir doch mal eure Meinung und eure Rezension dazu hier; ich stöber immer wieder gern durch andere Blogs und seh mir auch immer wieder Rezensionen an, die so das pure Gegenteil von meiner Bewertung sind ;)
Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Rezension ein wenig weiterhelfen.


Kommentare:

  1. Ich finde das Buch ist etwas Besonderes ^^ Zumindest habe ich bisher noch nichts in dieser Art gelesen =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also "Göttlich verdammt" ging schon sehr in diese Richtung [ich hoffe, ich erzähl jetzt keinen Mist.. auf jedenfall hab ich schonmal ein Buch gelesen, in dem es um Furien ging und Erinnyen und daher fand ich das nicht so ganz toll :)
      Liebste Grüße ♥

      Löschen