Hallo und Herzlich Willkommen in meiner kleinen aber feinen Welt der Bücher

Hier findet ihr alles was mit Büchern zu tun hat, wie zum Beispiel Rezensionen, Neuzugänge, Empfehlungen, Buchvorstellungen und noch vieles vieles mehr.

Und nun hoffe ich sehr, dass ihr Spaß habt und ein paar nützliche Einträge findet. Falls ihr Vorschläge, Kritik oder einfach nur ein Lob für mich übrig habt; immer her damit, ich freue mich über jegliches Feedback von meinen liebsten Lesern.


Dienstag, 24. November 2015

||► Rezension ◄|| "Die Nacht gehört den Wölfen" von Wulf Dorn.





Titel: Die Nacht gehört den Wölfen
Autor: Wulf Dorn
Verlag: cbt Verlag
Reihe/Serie: Einzelband
Genre: Jugendthriller
Originaltitel: ----------
Seitenanzahl: 464
ISBN: 978-3570163979
Erscheinungsdatum: 26.Oktober.2015
Format: broschiert
Empfohlen: ab 14 Jahren
Unverbindliche Preisempfehlung: 14.99€
Kauf-Möglichkeiten u.A.:
Amazon  ►◄ Thalia ►◄ Verlag
Besonderheiten: keine bekannt

  

Seit dem tödlichen Autounfall seiner Eltern, den er selbst miterlebt hat, leidet Simon unter Albträumen und Angstzuständen. Nach einem Psychiatrieaufenthalt zieht er zu seiner Tante und seinem Bruder, aber es fällt ihm schwer, sich in seinem neuen Leben zurechtzufinden. Vor allem, als er feststellen muss, dass seine schlimmen Träume Wirklichkeit werden: Etwas Böses scheint im Dunkel, das Simon umgibt, erwacht zu sein. Und das Verschwinden eines Mädchens ist erst der Anfang …

Wulf Dorn gehört bereits seit "Trigger" und "Mein böses Herz" zu meinen absoluten Lieblingsautoren, dementsprechend viel hab ich mir auch von diesem Buch hier versprochen. Doch wurde ich tatsächlich überzeugt?

Wie gewünscht entführte Wulf Dorn den Leser wieder in eine fiktive Stadt in Süddeutschland.  Dort trifft man auf Simon, einem 15-jährigen Teenager, der so vieles verkraften muss und mit dem es das Schicksal keineswegs gut meinte in der Vergangenheit. 

Schon von der ersten Seite an liest man nicht; man erlebt - und genau das ist es, was Wulf Dorn und seine Geschichten einfach ausmacht. Ein solch einfacher, mitreißender Einstieg ist zwar keine Überraschung, wenn es um diesen Autor geht, aber trotzdem ein riesiger Pluspunkt für das Buch.

Simon ist ein realistischer, authentischer Junge, mit dem ich wahnsinnig gerne mitgefiebert habe. Er hatte mein Herz im Sturm erobert und ich fühlte mich ihm an mancher Stelle näher, als mir selbst lieb war. Er war lebensecht und durchweg sympathisch und die außergewöhnliche Entwicklung, die er im Laufe der Story durchmachte, war einfach perfekt porportioniert und alles absolut glaubwürdig. Kurz um: ich hätte mir keinen besseren Protagonisten für die Geschichte wünschen können, als Simon es war. Er besaß wahnsinnig viel Gefühl und seine Gedanken und Handlungen waren nachvollziehbar und real.
Auch alle weiteren Figuren besaßen ihre eigene Geschichte, was ihnen zusätzliche Tiefe verlieh und einen jeden noch realer wirken ließ. Ich konnte mir alle gut vorstellen und vor allem Mike und Caro führten die Liste meiner Lieblingsfiguren; natürlich direkt nach Simon.

Der Stil war ganz typisch für den Autor. Er lässt sich herrlich leicht und schnell lesen, schafft dabei aber trotzdem unglaublich intensive Atmosphären, ganz gleich in welche Richtung diese ausschlagen. Einerseits knisterte die Luft vor lauter Spannung und Grusel, doch auch die Gefühle kamen keineswegs zu kurz. Auch die Aufmachung sprach mich sehr an, denn die überaus kurzen Kapitel sorgten dafür, dass man das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte. Was ich ebenfalls kurz erwähnen möchte, ist die Detailgenauigkeit, die Wulf Dorn an den Tag legte, die mir jede Kulisse und jede Szene perfekt vors innere Auge zauberte, dabei aber keineswegs für Langeweile sorgte, denn obwohl alles schön genau ausgeschmückt war, wirkte es nicht überladen oder gar übertrieben.

Die Idee hinter dem Buch war wieder einmal - wie sollte es anders sein - grandios!! Ich liebe die Geschichten einfach, die Wulf Dorn da kreiert und zu Papier bringt. Gut durchdachte, ausgereifte und perfekt miteinander verwobenen Ideen ergeben hier eine unglaublich realistische Story und einen wahren Pageturner. Man spürt einfach auch, dass der Autor früher einmal in einer psychiatrischen Klinik tätig war, denn die psychischen Probleme und Aspekte in der Geschichte sind wunderbar leicht zu verstehen und nachzuempfinden

Nun zum größten Highlight dieses Buches: die Umsetzung. Wie bereits erwähnt, spürt man während des Lesens das weitreichende Wissen des Autors über die menschliche Psyche. Dieser Aspekt wurde perfekt in die Geschichte eingewoben und am Ende hatte selbst ich als Leser das Gefühl, nicht mehr zwischen Wahn und Realität unterscheiden zu können. Außerdem kamen Überraschungen und unerwartete Wendungen Schlag auf Schlag und wären die kurzen Ruhe-Phasen, die auftauchten, aber keineswegs langweilig ausfielen, wäre ich vor lauter Atem anhalten, bestimmt erstickt. Es war spannend, gruselig, interessant, informativ und vor allem aber glaubwürdig und realistisch; was die Story nur noch mehr unter die Haut gehen ließ. Ich jedenfalls war von der ersten bis zur letzten Seite einfach gefesselt und konnte auch in der Zeit,  in der ich nicht gelesen habe, gedanklich nicht von dem Buch ablassen. Das ist genau das, was ich mir gewünscht und erhofft habe.
 


Dieser Jugendthriller überzeugte mich einfach komplett. Ich wurde von der ersten Seite an mitgerissen und fühlte mich dem Protagonisten unglaublich nahe. Zahlreiche Beschreibungen und Details ließen die Geschichte lebendig werden und sogen mich noch tiefer in die gruseligen Abgründe mancher Figuren hinein. Spannung, Action und Rasanz, Gefühle, Familienzusammenhalt und Überraschungen am laufenden Band - das ist das, was einen Jugendthriller ausmacht & Wulf Dorn erfüllt jedes Kriterium und übertrifft sich mit "Die Nacht gehört den Wölfen" wieder einmal selbst. Ein riesiges Kompliment!
 


Ohne nachzudenken vergebe ich 5 von 5 möglichen Sternen und würde gern noch ein Sternchen hinten dran setzen. Wulf Dorn sollte inzwischen einem jeden Bücherwurm ein Begriff sein, denn seine Geschichten sind einmalig gut ausgearbeitet und durchdacht. 100(00)%ige Lese-Empfehlung an alle, die gerne Thriller in die Psycho-Richtung verschlingen!





Wulf Dorn
Wulf Dorn, Jahrgang 1969, liebt gute Geschichten, Katzen und das Reisen. Er war zwanzig Jahre in einer psychiatrischen Klinik tätig, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Für seine Kurzgeschichten, die in zahlreichen Anthologien und Zeitschriften erschienen, wurde er mehrfach ausgezeichnet. Mit seinem 2009 erschienenen Debütroman »Trigger« gelang ihm ein internationaler Bestseller. Auch seine weiteren Romane erreichten Bestsellerstatus und sind inzwischen in zahlreiche Sprachen übersetzt.
hier ◄ geht es zur Autorenhomepage von Wulf Dorn.




An dieser Stelle möchte ich noch einmal erwähnen, dass alle Rechte (Coverbild, Klappentext, etc.) beim cbt-Verlag liegen und mich an dieser Stelle herzlich dafür bedanken möchte, die Bilder und Texte verwenden zu dürfen.

Diese Rezension entspricht meiner persönlichen Meinung und kann bei anderen Bloggern oder Lesern wieder ganz anders ausfallen. Ich möchte darum bitten, dies zu berücksichten. Dieses Buch hat mich wieder einmal vollkommen umgehauen und mitgerissen und einfach nur total begeistert.

Kommentare:

  1. Huhu,

    O.K. böses Herz habe ich auch gelesen und werde Deine Empfehlung mal in meine WuLi eintragen.

    Danke dafür..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du "Mein böses Herz" mochtest, wirst du "Die Nacht gehört den Wölfen" absolut lieben! Ich bin immer noch hin und weg von der Geschichte. ♥

      Liebste Grüße & schon mal viel Spaß beim lesen ;)
      Patchi <3

      Löschen