Hallo und Herzlich Willkommen in meiner kleinen aber feinen Welt der Bücher

Hier findet ihr alles was mit Büchern zu tun hat, wie zum Beispiel Rezensionen, Neuzugänge, Empfehlungen, Buchvorstellungen und noch vieles vieles mehr.

Und nun hoffe ich sehr, dass ihr Spaß habt und ein paar nützliche Einträge findet. Falls ihr Vorschläge, Kritik oder einfach nur ein Lob für mich übrig habt; immer her damit, ich freue mich über jegliches Feedback von meinen liebsten Lesern.


Mittwoch, 8. Juni 2016

||► BlaBlaBla ◄|| Plagiate? Ein paar Worte dazu..

Hallihallo meine lieben Leser & Besucher ♥

Irgendwie will mich das Thema nicht so recht loslassen, weswegen ich gern meine Gedanken mit euch teilen möchte. Gleich vorweg: es wird relativ viel zu lesen sein, dafür entschuldige ich mich bereits jetzt. Aber ich werde es wohl nicht schaffen, mich kurz zu fassen.

Ich bin gestern im Laufe des Morgens über etwas Unglaubliches gestolpert. Es geht um Plagiate. Bisher ging das Thema wohl zielstrebig an mir vorbei, hatte vorher nichts darüber gehört und ich kannte auch keine Bücher, die betroffen waren. Dann plötzlich brach dieser riesige Shitstorm herein und kaum ein Blogger oder Youtuber kam drum herum, sich die verschiedene Artikel wenigstens mal kurz durchzulesen. Es geht um den zweiten Band der "Berufen-Reihe" von Nico Abrell. Ein gerade mal 16-Jähriger, einst aufstrebender Autor, der mit dem ersten Band immerhin doch einen recht großen Erfolg verbuchen konnte. Doch am Samstag erschien bei SchreibFair ein Artikel über Band 2 ("Berufen - Die Rache des Zeus") der Trilogie, in dem sich klar zeigte, dass teilweise ganze Textpassagen von bekannten Autoren gestohlen bzw. einfach kopiert wurden. Dazu stellte SchreibFair aufwendige Gegenüberstellungen zusammen, die beweisen, welche Sätze/Wörter  via Copy & Paste eingefügt wurden. Klickt ihr auf den Link (*hier*), könnt ihr euch den Artikel selbst einmal durchlesen. Auch das Bunte Tintenfässchen hat einen tollen Blogeintrag dazu verfasst, der äußerst informativ und lesenswert ist. Gern könnt ihr ihn euch *hier* ansehen.

Was ist passiert? Im Netz ist, wie schon erwähnt, ein regelrechter Shitstorm ausgebrochen & an dieser Stelle muss klargestellt werden, dass manche Leute echt übers Ziel hinaus geschossen sind. Morddrohungen sind an solch einer Stelle völlig Fehl am Platz, ebenso wie wüste Beleidigungen in Form von Worten, die ich hier definitiv nicht wiedergeben möchte. Dennoch dreht das Netz zurecht am Rad und egal wohin man auch schaut, die Plagiatsvorwürfe haben die Runde gemacht. Nicht nur, dass es Vorwürfe wären; nein! Es sind ja tatsächlich kopierte Zeilen, teilweise ganze Absätze vorhanden und Beweise dafür gibt es ebenfalls. Nachdem ich mich etwas mit dem Thema auseinander gesetzt habe, wurde mir schnell klar, dass Nico Abrell sich komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat. Zuvor soll wohl eine Entschuldigung/Erklärung erfolgt sein - angeblich sowohl in einer geschlossenen Gruppe bei Facebook wie auch in Videoform auf Youtube. Beides ist für mich nicht einsehbar und ich kann nur wiedergeben, was mir befreundete Blogger & Youtuber erzählt haben. Es soll wohl eine halbherzige Entschuldigung gewesen sein, ohne jegliche Reue. Die Erklärung erfolgte auch prompt - er meinte nämlich ganz einfach, er wäre ein solch großer Fan von den Autoren, dass er mit seinen kopierten Zeilen einfach zeigen wollte, wie sehr er Josephine Angelini doch mag. Er bezeichnet sein Tun als "Fehler", machte aber wohl noch im selben Satz Werbung für die ausgebesserte Version des Buches, seitdem hörte man nichts mehr von dem 16-jährigen Schüler.

Nach diesen ganzen Formulierungen, Erklärungen und Fakten, kommt nun meine Meinung zu dem Plagiat-Skandal von Nico Abrell. Vorweg: ich habe die Bücher nicht gelesen, ich kenne den vermeidlichen Autor überhaupt nicht (weder als Autor noch als Youtuber) und ich will hier keinen erneuten Shitstorm lostreten oder Nico angreifen - nichts liegt mir ferner! Ich möchte "nur" meine Gedanken mit euch teilen. So. Fangen wir vorn an: Selfpublishing genießt bei Gott nicht den besten Ruf - so viel sollte wohl allen klar sein. Und obwohl ich auch diesen Autoren eine Chance geben möchte, habe ich bereits tolle Werke auf meinem Reader (unter anderem von unseren lieben Laura Newman). Doch wenn man solche Skandale liest, wird man doch wieder etwas zurückhaltender, denn sowas möchte ich persönlich nicht unterstützen. Fakt ist, dass ich das "Abschreiben" von weltbekannten Autoren wie u.a Stephenie Meyer und Josephine Angelini keineswegs als Kavaliersdelikt sehe. Es ist eine Straftat, die unbedingt geahndet werden muss! Die liebe Svenja von Buntes Tintenfässchen hat es wunderbar formuliert, in dem sie meinte, es müsse ein Exempel statuiert werden - und exakt so sehe ich das auch. Ganz gleich wie alt der "Angeklagte" auch sein mag, er hat gestohlen und Diebstahl muss bestraft werden! Wie ich hörte seien manche der Meinung, man müsse Nachsehen haben mit Nico, weil er noch so jung ist - dem widerspreche ich auf ganzer Linie. Ich denke, mit 16 Jahren ist mal alt genug um zu wissen, dass Plagiate strafbar sind und es ist mehr als naiv zu glauben, es würde nicht ans Licht kommen. Wer Geld verdient mit den Büchern, der muss auch die Konsequenzen tragen können, wenn man so unfair und dreist ist, einfach abzuschreiben. Ich bin selbst gerade im Begriff ein Buch zu schreiben und weiß darum, wie viel Arbeit, Zeit und Geduld, wie viel Herzblut in jedem einzelnen Wort steckt & wenn ich mir vorstelle, jemand käme und würde einfach ganze Textpassagen einfach 1:1 übernehmen - ich wüsste nicht was ich tun würde. Stephenie Meyer, Josephine Angelini und auch Andreas Götz arbeiten hart für ihr Geld und haben mit ihren Werken großen Erfolg, doch der kommt nicht von ungefähr - er wurde hart erarbeitet, sie haben Tag und Nacht mit ihren Figuren gelitten, mit ihnen mitgefiebert, gelacht und geweint (so ist es jedenfalls bei mir) und dass hier ein kleiner Niemand ums Eck kommt, ihnen das stielt, was ihnen womöglich am meisten bedeutet - was ihr tägliches Brot ist - ist unterste Schublade und keineswegs verzeihbar. Nico hat sich selbst komplett ins Aus geschossen und ich gehe davon aus, dass mit diesem Skandal seine Autoren-Karriere beendet ist - als Selfpublisher sowieso und ich denke, ja ich hoffe, dass kein Verlag ihn annehmen wird. Denn hier gilt eindeutig "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht". Warum ich in dieser Hinsicht so denke? Ganz einfach - ich befürchte fast, dass die Strafe viel zu gering ausfallen wird und noch größer ist die Befürchtung, dass wir als Leser davon nichts mitbekommen, sondern alles unter den Teppich gekehrt wird und nicht an die Öffentlichkeit dringt. Plagiieren ist Diebstahl des geistigen Eigentums & für mich noch deutlich schlimmer als ein 'normaler' Diebstahl. Ein Auto, ein Handy, ein Geldbeutel, alles kann exakt so wieder gekauft werden; doch ist das geistige Eigentum erstmal weg, ist es unwiederbringlich weg! Und was noch schlimmer ist, ist die Tatsache dass das Buch auf Amazon immer noch erhältlich ist! Aber das steht auf einem anderen Blatt...

Lieber Nico - auch wenn wir uns nicht kennen möchte ich hier ein paar Worte an dich richten: wie viele, vermute auch ich, dass du dich mit dem Schreiben restlos übernommen hast. Der erste Band mag vielleicht noch ganz gut von der Hand gegangen sein, doch der Zeitdruck wird dich überlastet haben. Das kann alles gut sein und ist in gewisser Weise nachvollziehbar; denn jeder Autor weiß, wie viel Zeitaufwand ein Buch bedarf, aber genau aus diesem Grund ist es auch so verwerflich, dass du einfach von solchen weltbekannten Autoren abschreibst. Wer Geld verdienen möchte, muss Arbeit leisten; so ist das in der heutigen Welt und auch gut so. Was ich nicht verstehe ist der Aufwand der hinter all den Plagiaten steckt - diese ganzen Änderungen, der Wechsel der "Opfer-Bücher", das ist doch alles eine endlose Arbeit?! Wärst du nicht besser gefahren, wenn du selbst geschrieben hättest? Dann hättest du dir das alles ersparen können & wärst vielleicht irgendwann ein richtig erfolgreicher Autor geworden. So sehe ich eher schwarz für deine Zukunft in dieser Branche.

Und noch einmal für all die, die denken, ich will Nico fertig machen. Das will ich nicht! Das hat nichts mit Nico selbst zu tun; im Grunde ging es mir nur um das allgemeine Plagiieren - Nico's Fall war einfach der Auslöser für diesen Post, ein Beispiel, wahrscheinlich unter vielen, und ruft mir mal wieder in Erinnerung, wie zerstört die Welt doch ist. Da hat jemand keine Ideen mehr, dann klaut man einfach. Jemand geht das Geld aus, beraubt man jemanden, der genug hat. Ich will NIEMANDEN angreifen, es gibt wahnsinnig viele, ehrliche Autoren, aber es gibt nun mal auch schwarze Schafe und das hat uns dieser Fall deutlich gemacht und vor Augen geführt.

So meine Lieben. Ich danke all denen, die bis zum Schluss mitgelesen haben. Jetzt würde mich natürlich eure Meinung zu dem ganzen Thema hören; wie steht ihr dazu? Wie seht ihr das? Was erwartet ihr von den betroffenen Verlagen? Gerne dürft ihr in den Kommentaren diskutieren, aber bleibt bitte freundlich und behaltet einen höflichen Ton bei; sonst artet das alles aus.




Kommentare:

  1. Ich schließe mich deiner Meinung da völlig an. Abschreiben geht gar nicht, erst recht nicht, wenn man damit auch noch Geld verdient. Es wird so oft nicht bedacht, dass das genauso Diebstahl ist, wie etwas materielles zu stehlen und dass es die gleichen Konsequenzen hat oder zumindest haben sollte. Da der Autor in diesem Fall erst 16 ist, bin ich auf jeden Fall sehr gespannt, was da passieren wird und hoffe, dass wir das als Leser auch mitbekommen und er jetzt nicht wortlos von der Bildfläche verschwindet. Ich habe ein bisschen was von ihm auf YouTube gesehen und fand ihn echt sympathisch, sodass ich gerade wirklich schockiert war, das zu lesen. Es sind ja nicht nur sinngemäß Stellen kopiert, sondern komplett Wort für Wort übernommen und das finde ich besonders krass. Gerade weil es so bekannte Bücher sind. Die Twilight Reihe hat Millionen von Fans, da muss man doch eigentlich damit rechnen, dass es irgendwem auffällt, oder? Außerdem stelle ich es mir auch viel zeitaufwendiger vor, die passenden Stellen aus bereits bestehenden Büchern rauszusuchen, als sie selbst zu schreiben.
    Ich kann das alles nicht verstehen und werde es auch nicht mehr, aber darum geht es ja gar nicht. Ich hoffe einfach nur, dass durch diese Aufmerksamkeit, die das Thema dadurch jetzt wieder bekommen hat, mehr Leute erfahren, dass man damit nicht durchkommt und hoffentlich nicht den gleichen Fehler machen.
    Schöner Artikel!
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jacqueline :)
      Richtig! Damit hast du vollkommen recht - wenn man sich schon eines solchen weltweiten Bestsellers bedient, muss klar sein, dass es auffliegt. Ich sag mal so: es gibt auch viele, wundervolle Underground-Autoren, die eben nicht so bekannt sind wie Stephenie Meyer, bei denen ein Diebstahl nicht sofort ins Auge gefallen wäre (ich will das nicht schönreden, man stiehlt kein geistiges Eigentum - von NIEMANDEM - aber es wäre einfach 'unauffälliger' gewesen.).
      Ich hab ja schon erwähnt dass ich starke Bedenken hab, dass wir da noch was hören werden; das wird alles "intern" geklärt werden, auch wenn es zur Anklage kommen sollte, was ich hoffe, wird das Urteil nicht zu uns Leser durchdringen.. man darf jedenfalls gespannt sein.
      Es sollte einfach allen die Augen öffnen, die jemals mit dem Gedanken gespielt haben, zu kopieren, denn es ist und bleibt eine Straftat, ganz gleich wie alt der 'Täter' auch sein mag.
      & natürlich herzlichen Dank für dein Lob und deine Meinung!
      Liebste Grüße ♥

      Löschen